Translate - traducir - übersetzen

Donnerstag, 10. März 2016

Auf der Mex 175 durch die Sierra Madre

Wir fahre von den steinernen Wasserfällen los, landen auf der Mex 175. Diese schlängelt sich in unendlichem  Kurvengewirr auf weit über 2000m Höhe den Rücken der Sierra Madre entlang. Wir wollen sozusagen auf dem "Buckel zum Pazifik herunterrutschen". Serpentinen werden von Hochebenen abgelöst, dann wieder Serpentinen. Der Hilux und Daggi muss mal wieder richtig schuften. Die Berge sind dünn besiedelt. Einzelne Hütten stehen manchmal an den Hang gebaut, für mehr ist nicht Platz. Bei einem Schnitt von, na ja 30 -40 Km/h, also meist zweiter Gang, manchmal auch erster und runter dritter...
kommen wir bis San jose del pacifico, einem Bergdorf. Daggi's erster Ausruf: wir sind in Nepal! Eng an die Steilhänge gebaute Hütten, kleine Durchgangsstrasse mit einfachen Geschäften. Wir erfahren, das das Dorf von ganz besonderen Pilzen lebt...solche die einem den Kopf verdrehen...ist zwar offiziell verboten, aber es gibt wohl eine "Freakszene" die hierher pilgert und dem Dorf Umsatz beschert. Es wird kalt und dunkel. Wir mieten uns in eine der Hütten am Hang ein, geniessen den Sonnenuntergang, machen Feuer im Kamin.Trotzdem wird es eine echt kalte Nacht.
Der nächste Fahrtag wird wieder spannend. Wir gleiten durch die Berge nach unten. Einfach toll, an einem Tag vom Hochgebirge in einen 35 grad warmen, tiefgrünen Dschungel zu fahren!! Wir kommen nach Pochutla, einer wuseligen Stadt, wo wir durchschlendern, um etwas Einkauf zu machen. Die Blumenstände sind einfach der Hammer. Exotenpflanzen zum Pfennigpreis und als Bündel. Wir fahren durch die Hippihochburg Zipolite Beach, macht uns nicht an ,zu eng, zu eindeutig! Wenige Kilometer weiter, landen wir in Mazunte, finden einen schönen Platz am menschenleeren Strand !
Wir können ins Dorf am Strand entlang wandern, besuchen eine Schildkrötenaufzuchtstation, fahren nach ins Nachbardorf nach Ventinilla, machen eine Bootsfahrt durch die Mangrovensümpfe. Supertour....und wir wissen jetzt auch warum im Dorf so wenig Hunde sind...wenn die trinken schnappen die sich die Krokodille..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo lieber Blog Leser von den World-Exlporern.
Danke für deinen Kommentar. Er wird von uns freigeschaltet.... sobald wir wieder eine Internetverbindung haben. Beim "exploren" ....gibt es das nicht so oft ! Nutze als Profil: ANONYMOUS, gib aber doch deinen Namen ein, damit wir wissen,wer geschrieben hat!
Sei geduldig!
Danke,
Daggi undManni