Translate - traducir - übersetzen

Montag, 4. April 2016

Von Ruhe und Sturm.....Izamal und chichen itza

Ostern in Izamal.Am Gründonnerstag kommen wir in der Hacienda Santo Domingo an:
Wiedermal ein Hotel und Cabanaspot, der auch Platz für Overlander zur Verfügung stellt.
Der Besitzer, Harald, stammt aus Österreich, betreibt die Anlage mit Sorgfalt und Stil.
Ein kleiner Pool mit feiner Bar und Terrasse zum "Speisen". Eine echte Oase für uns.
Die Wellenlänge stimmt, und so lassen wir uns zwei Abende von Harald "bekochen":
Drei-Gang Menü contra Strassen-Taco-Stand....wir geniessen frischen Salat, Bratkartoffeln und Co. Und ja, das müsst ihr euch jetzt anhören: Eine Dusche mit ausreichend Wasserdruck.
Ganz Mexico hat quasi dezentrale Wasserversorgung, sprich auf dem Dach der meist einstöckigen Hauser steht ein Wassertank, der die Versorgung herstellt. Also meist grade mal ein Meter höher wie man unter der Dusche steht.Nix Wasserwerk mit 10m Turm. Also kommt nur so ein Rinnsal oder gar nix....nicht so bei Harald's Hacienda!...wie er es macht....wir wissen es nicht.
Wir besuchen die Stadt, die im Kern nur aus gelb angestrichenen Häusern besteht, erleben das Freitags Passionsspiel, und erkunden die Altstadt zu Fuss. Hilux und die Kabine wird mal wieder "Platzoptimiert". Pool genutzt und etwas gefaulenzt.
So ein wenig wollen wir auch Zeit absitzen.Das Osterfest und die Woche davor und danach, ist Mexicos absolute Ferienhighlightzeit für die Locals. Jeder warnte uns: Überall Party, schlaflose Nächte, alles überfüllt, flüchtet aus Mexico...solange ihr noch könnt...
Und??? Entweder hatten wir "Glück" oder waren immer da, wo die Locals nicht hinwollten.
Wir hatten es jedefnalls ruhig, und wollten das die so bleibt...
So bleiben wir bis Sonntag beim Harald, und ziehen dann weiter nach Chichen Itza....der meistbesuchten Maya Stätte ganz Mexicos...und danach wussten wir, warum es soooo ruhig bei uns war. Chichzen Itza....endlich, nach der Vielzahl der schönen und tollen Maya Ruinen...
mal ein "negativ Highlight"....Busladungen von Touristen aus der Ecke Cancun, Parkplätze absolut voll, und ach je Sonntag....ist der Eintritt für Mexicaner in den Kulturstätten wie Museen etc. umsonst. Wir erhalten jetzt die volle Dröhnung....auch das Innere der Anlage voller Händler und schnell marschierender Grossgruppen mit den typischen All-inclusiv Bändchen an den Handgelenken.Wieder 470.- Pesos. Und diesmal entschädigt die Ruine absolut nicht. Viele Bereiche sind abgesperrt, meist die mit den Highlight, wie Reliefs und Figuren.Der Rest ist, na ja, nix besonderes. Wir gehen nach zwei Stunden doch enttäuscht wieder raus.
Na, ja...vielleicht sind wir "Ruinenübersatt" und erwarten immer noch eine Steigerung...
Wir fahren weiter auf der Mex 180 bis Valladolid. Eine wirklich schöne Stadt, die wir am nächsten Morgen (Übernachtung an einer, klar, Cenote!) nochmals besuchen. Hilux braucht ein Ölwechsel, Daggi streift in der Stadt umher.
Wir wollen heute unbedingt einen weitern Milestone für uns erreichen: Das karibische Meer!!
Erreicht auf dem Landweg: Immerhin: Von Alaska an die Karibik !!

Izamal.....die gelbe Stadt....mit rosa Pferdekutschen!!!
Endlose Händlermeilen inChichen Itza...Tourismus par excellence!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo lieber Blog Leser von den World-Exlporern.
Danke für deinen Kommentar. Er wird von uns freigeschaltet.... sobald wir wieder eine Internetverbindung haben. Beim "exploren" ....gibt es das nicht so oft ! Nutze als Profil: ANONYMOUS, gib aber doch deinen Namen ein, damit wir wissen,wer geschrieben hat!
Sei geduldig!
Danke,
Daggi undManni