Translate - traducir - übersetzen

Samstag, 26. März 2016

der lange Weg nach Palenque...immer an der Grenze lang...erster Stop: San Cristobal

Nächster Halt ist die Stadt San Cristobal del la casas, die heimliche Provinzhauptstadt von Chiapas.In den höchsten Tönen als Beispiel für eine schön restaurierte Stadt im spanischen Stil gepriesen, lagen die Erwartungen entsprechend. Wir machen Station in einem als Overlandertreff bekannten Campingplatz, aber
leider niemand da. Seit Oaxaca haben wir keine Kollegen mehr getroffen.Die Stadtmitte können wir zu Fuss erreichen. In der Tat sind alle Häuser rund um das historische Zentrum super renoviert.....es gibt sogar eine Fussgängerzone. Aber: absolut unpassend zu Stadtrandzone oder eben typischen mexicanischen Städten, haben hier teure Modeläden, Kaffeeketten und sonstige "dollar" orientierte Geschäfte die Überhand. Auch die hunderte, meist Frauen mit kleinen Kindern, indogenen Ureinwohner, die im Umland  noch äusserst abgeschieden und traditionell leben, versuchen in dem modänen Gewusel ihre selbstangefertigten Püppchen, Kleider etc, zu verkaufen. Eine seltsame Mischung, gewürzt mit jeder Menge junger Backpacker aus Europa, die hier wohl noch vom Flair der "revolucion" von den sogenannten Zapatistenrebellen angezogen werden, die hier Ende der 1990iger blutig von der Regierung niedergeschlagen wurde. So recht wohl fühlen wir uns nicht. Wir bleiben zwei Tage und machen uns weiter auf. Unser Plan: über Comitlan auf die Mex 307, immer an der Gualtemaischen Grenzen entlang bis nach Palenque, wo mitten im Urwald eine schöne Maya Stadt wartet.....es sind ja "nur" fast 500km !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo lieber Blog Leser von den World-Exlporern.
Danke für deinen Kommentar. Er wird von uns freigeschaltet.... sobald wir wieder eine Internetverbindung haben. Beim "exploren" ....gibt es das nicht so oft ! Nutze als Profil: ANONYMOUS, gib aber doch deinen Namen ein, damit wir wissen,wer geschrieben hat!
Sei geduldig!
Danke,
Daggi undManni