Translate - traducir - übersetzen

Donnerstag, 2. November 2017

Hasta luego, Hilux !

Hörblog:











Lesen:


Und so betreten wir unser 19tes Land. Wie immer, freundlichste Abfertigung, und wieder: "Bienvenidos in Uruguay" .....wär hätte gedacht, das wir uns mal freuen Spanisch zu hören ?
Wir übernachten in einem riesgen Areal am Meer. Im Nationalpark Santa Teresa.
Siehe hier :  https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nationalpark_Santa_Teresa
Wir besuchen die Festung darin, sowie einen kleine Zoo mit landestypischen Tieren, der von Soldaten mehr schlecht als recht erhalten wird.
                                                    sooo gross sind die Nutria´s hier !

Da absolute Nachsaison ist, gab es nirgendwo im ganzen Park eine "Zahlstelle". Alle Facilities sind geschlossen. Allein die Tatsache, das es viele hundert (!) mit Nummern versehene Campspots gibt, lässt erahnen, was hier im Sommer los ist !
Unsere letzten Kilometer führen uns auch durch Punta del Este, das Erholungsgebiet der uruguyanischen Oberschicht. Villen, edle Restaurants, noble Geschäfte ohne Ende......aber ausgestorben und geschlossen.
siehe hier : https://de.m.wikipedia.org/wiki/Punta_del_Este
Und schon ist es soweit : Am 13.05.2017 erreichen wir den Platz von Heinz, dem Schweizer, das "Paraiso Suiza". Unsere letzte Station.
Wir sind nicht alleine. Drei weitere Fahrzeuge mit Besatzung stehen auf der Wiese.
Hier ist der unter Overlandern hinlänglich bekannte "Vorbereitungsplatz" ......entweder um das grade im ca. 50km entfernten Hafen in Montevideo abgeholte und aus Europa kommende Fahrzeug "reisefertig" zu machen----oder eben andersrum, wie in unsrem Fall.....und ebenso bei den anwesenden Kollegen. Es ist jetzt Winter hier, keine gute Jahreszeit um einen Overlandtrip zu starten ! Hier kommt wieder so ab Ende November "Leben in die Bude".....bis dahin ist Heinz "Herr" über ein Millionenvermögen in Form abgestellter Overlandfahrzeugen, vom kleinen Landcruiser bis zum MAN 12 Tonner und diversen Unimogs.
Deren Besitzer haben auch kein "Bock" auf Winter....Geld genug ist ja da.....und so verbringt man den angenehmen Sommer in Europa. Wird es dann dort wieder ungemütlich, wird der Diesel bei Heinz wieder abgeholt.....gut bewacht und täglich gelüftet !
Für uns keine Option. Wir wollen mit unserem "Amigo" wieder nach Europa.
Und so räumen wir einmal alles aus dem Hilux aus, und das was mitgeht wieder rein !
Klar, jetzt mischt sich Wehmut mit Vorfreude, die aber klar überwiegt. Das Gefühl, in diesem Gefährt unglaubliche zwei Jahre verbracht zu haben, erfüllt uns mit, na ja, ungläubigem Staunen, und wir stehen klar zu unserer Entscheidung das für unseren "the americas" overlandtrip hier Endstation ist.
Und so fahren wir am 18.05.2017 nach Montevideo, treffen unsere
Verschiffungsagentin, die uns am nächsten Tag auch im Hafen bei den Abgabe und Zollformalitäten behilflich ist.
So geschieht es denn auch. Unsere Freund hat es geschafft, und geht übern grossen Teich auf seine Reise ! Tschau lieber Hilux, wir werden dich pünktlich in Hamburg "gebührend" in Empfang nehmen. Hasta luego, LUX !
Nicht ohne feuchte Augen verlassen wir das Hafengelände, laufen zu Fuss zu unserem Hotel mitten in Montevideo zurück. Ganz normale Fussgänger, denen man nicht ansieht, was für eine Reise hier gerade zu Ende ging.
Für die "Auslaufrunde", die schon gebucht und geplant ist, sind wir als Fussgänger und Busbenutzer besser gewappnet.
Stadtbesuch steht an : das Unesco Weltkulturerbe "Colonia del Sacramento"
siehe hier:  https://de.wikipedia.org/wiki/Colonia_del_Sacramento      ......und da gegenüber, 1'h Schnellfähre nur entfernt : Buenos Aires !!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo lieber Blog Leser von den World-Exlporern.
Danke für deinen Kommentar. Er wird von uns freigeschaltet.... sobald wir wieder eine Internetverbindung haben. Beim "exploren" ....gibt es das nicht so oft ! Nutze als Profil: ANONYMOUS, gib aber doch deinen Namen ein, damit wir wissen,wer geschrieben hat!
Sei geduldig!
Danke,
Daggi undManni